home   home
 

"Julius Berger - Cellist, der ausgetretene Pfade verläßt."


Wiederentdeckungen

Wiederentdeckungen der Cellokonzerte von Luigi Boccherini, Leonardo Leo;

CD-Weltersteinspielungen des Gesamtwerkes von Max Bruch, der Sonaten und Konzerten von Boccherini, weiteren Werken von R. Strauss, M. Wolpe, M. Dupré u.a.

Pädagogisches Wirken

Professor für Violoncello und Kammermusik
derzeit am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg.

Jährlicher Meisterkurs bei der
Internationalen Sommerakademie des Mozarteums Salzburg.

Weltweit Kurse in Verbindung mit Tourneen.

Uraufführungen

Toshio Hosokawa: Konzert 'In Memoriam Toru Takemitsu' (Suntory Hall Tokio 1997)

Adriana Holszky: 'Wolke und Mond' (Salzburg 1997)

Vladimir Tarnopolski: 'Le vent des mots qu'il n'a pas dits' für Violoncello und Orchester (Warschauer Herbst 1996)

Bertold Hummel: Poem op. 80 für Violoncello und Streicher (Würzburg)

Harald Genzmer: Lyrisches Konzert (Nordwestdeutsche Philharmonie)

Matthias Pintscher: 'Dernier espace avec introspecteur' (Amsterdam 1996)

Sofia Gubaidulina: 'Am Rande des Abgrunds' (Osnabrück 2003)

u.a.
Konzerttätigkeit

Regelmäßige Tourneen in die USA, Japan, wo Julius Berger bereits fünfmal im Kaiserhaus zu Gast war, Korea, China u.v.a.

Konzerte bei bedeutenden Festivals des In- und Auslandes.

Darüberhinaus ist Julius Berger künstlerischer Leiter
der Eckelshausener Musiktage (www.eckelshausener-musiktage.de), des Asiago-Festivals (www.asiagofestival.it), des Internationalen Violinwettbewerbs Leopold Mozart (www.leopold-mozart-competition.de und des Internationalen Instrumentalwettbewerbs Markneukirchen (www.instrumental-competition.de )

Künstlerfreundschaften

Wichtige Begegnungen führten zu einm über die Jahre dauernden künstlerischen Äustausch und zu einer Inspirationsquelle im Leben von Julius Berger. An herausragender Stelle stehen die Freundschaften zu den Komponisten Adriana Holszky, Bertold Hummel, Wilhelm Killmayer, Sofia Gubaidulina, Wolfgang Rihm und Viktor Suslin.

Eine herzliche Beziehung besteht zwischen Julius Berger und seinem Lehrer Mstislav Rostropovich. Außerdem steht Julius Berger in geistiger Verbindung mit Sir Karl Popper (+), Karl Kardinal Lehmann, Prof. Hans Maier u.a.



 © Julius Berger | Impressum